logo
Published on FEIERN.NET (http://www.feiern.net)

Zwerg Nase

By admin
Erstellt 01.06.2007 - 15:05

Verwandeln Sie den Gastgeber in einen Zwerg mit leichten Störungen im Bewegungsablauf!

Drucken... [0]

Spielablauf:


Bitte rufen Sie das Gastgeberpaar nach vorne auf die Bühne. Bitten Sie den Gastgeber (in unserem Fall Guido) sich auf einen Barhocker zu hocken. Seine Partnerin (hier Andrea) möge sich bitte hinter ihn stellen und ihn mit ihren Armen von hinten umschlingen. Zwei reizende Assistentinnen halten ein Laken hoch und bitten Guido, seinen Kopf durch das obere (Kopf-)Loch und seine Arme durch die beiden unteren (Bein-)Löcher zu stecken. Andrea steckt daraufhin ihre Arme durch die (Arm-)Löcher und ist ab jetzt für die gesamte Handarbeit zuständig. Den Zuschauern präsentiert sich nun von der anderen Seite des Lakens ein kleines Männchen mit kurzen Armen und kurzen Beinen.

Der Moderator eröffnet das Spiel:

Heute begleiten wir Guido durch einen ganz normalen Tag.

Andrea - wir gehen jetzt Schritt für Schritt den Tag durch und Du mußt gut zuhören, um Guido dabei behilflich zu sein. Wir wollen einmal testen, wie weit Ihr Euch blind versteht!

Guido steht um 4.00 Uhr auf,
streicht sich durchs Haar und
setzt sich die Mütze auf.

Er reibt sich verschlafen die Augen.

Sein Ohr fängt an zu jucken.

Er schaut in den Spiegel -

und stellt fest, daß er sich rasieren muß.

Nicht trocken, nein es geht richtig zur Sache.
Er nimmt den Topf mit Schaum und pinselt sich ein.

Dann rasiert er sich.

Mit einem Tuch entfernt er die Reste.

Erneut schaut er in den Spiegel und ist gut mit sich zufrieden.

Nun nimmt er die Tüte mit Proviant

und steigt geschwind in den Wagen, so daß seine Arbeit ihn kann plagen.

Nüchtern ging er aus dem Haus, nun endlich packt er seine Brotzeit aus.

Er greift sich die Wurst und taucht diese in den Senf hinein.

hmm... das schmeckt so fein.

Doch Guido gib' auf Dein Hemd nur acht,
damit Andrea Dir keinen Ärger macht.

Nochmals langt er in die Tüte hinein und
erwischt eine Banane - krumm und fein.

Er schält sie und fängt genüßlich an zu essen,
da fragt man sich, der ist doch so klein,
wieviel paßt da denn noch hinein?

Zum Nachtisch will er seinen Joghurt essen,
doch den hat Andrea leider vergessen.

Doch was ist denn das?
Alete aus dem Glas!

Wie kann das denn wohl sein?
Gestern wieder zuviel Feuerstein?

Wie kriegt ein Baby das nur runter?
Nur ein Bier macht ihn jetzt wieder munter!

Und zum guten Schluß noch einen dicken Negerkuß.

Die Brotzeit ist nun aus und
Guido möchte so schnell wie möglich nach Haus'.

Jetzt haben wir genug gelacht, darum wird jetzt Schluß gemacht.

Doch wir halten Euch nicht nur zum Narren,
darum bekommt Ihr von uns diesen Goldbarren!

Utensilien:


Anmerkungen / Tipps:


Die zwei anderen Assistentinnen sollten ebenfalls über den Text verfügen, damit sie die benötigten Utensilien reichen und annehmen können.


Source URL:
http://www.feiern.net/node/36